10 Jahre Tanzsport Kulmbach e.V. – großer Ball auf der Plassenburg

Mit einem festlichen Ball auf der Plassenburg beging der TSKU die Feier zu seinem zehnjährigen Bestehen. Einen kleinen Rückblick auf die Anfänge der Kulmbacher Tänzer gaben Vorsitzender Dr. Günther Hartmann und sein Stellvertreter Rainer Seifferth.

Mike Igler erfreute die Besucher mit einem Bildervortrag über das Vereinsleben von den frühen Anfängen an. Es gab ein lebhaftes Hallo und Lachen nach dem Motto „Schau hin, so sah der Soundso früher aus!“ und ähnliche Kommentare.

Durch den Abend führte ADTV Tanzlehrer Kai Uwe Scholz aus Bamberg. Für das leibliche Wohl sorgte in bester Weise das Team um Günther Limmer von der „Hagleite“. Timmy’s Band spielte verschiedenste Tänze, und die Tanzsportler nutzten die Gelegenheit, im schönen Ambiente des Festsaales eifrig das Tanzbein zu schwingen.

Zwei Showeinlagen sorgten für großen Beifall: die jungen Talente der Hip-Hop-Formation der Tanzschule Scholz aus Bamberg ließen es fetzten und die Swing-Formation der Tanzschule Jahn aus Bayreuth demonstrierte eindrucksvoll, dass gekonnter Tanz keine Frage des Alters ist.

  

Höhepunkt des Abends war zweifelsohne die Ehrenmitgliedschaft für die langjährige Trainerin Helma Nüßlein-Teubner. Der Vorsitzende Dr. Günther Hartmann in seiner Ansprache: „Wir haben beschlossen, Dir liebe Helma, die erste Ehrenmitgliedschaft des TSKU zu verleihen. Gründe dafür gibt es viele, unter anderem Deine Tätigkeit als Übungsleiterin schon bei unserem Vorgänger, der Tanzsportabteilung über insgesamt mehr als vierzig Jahre, genauere Daten verlieren sich im Dunkel der Vergangenheit.“ Sichtlich gerührt nahm sie die Ehrenurkunde entgegen. Ein „flüssiges“ Dankeschön erhielt Rolf Ficher, der als früherer Vorsitzender vor zehn Jahren die Grünung des Vereins maßgeblich gefördert hatte.

Grüße des Landkreises sowie einen Umschlag übermittelte stellvertretender Landrat Jörg Kunstmann, für die Stadt Kulmbach war Dr. Michael Pfitzner gekommen, der mit seiner Partnerin eifrig die Gelegenheit zum Tanzen nutzte.